FAQ

Diese Seite wird nach und nach ergänzt… wenn raus ist, was überhaupt Eure FAQs sind!

- Gibt es Rabatt für Gäste und Kinder?

Nein und Ja! Da fast der gesamte Teilnehmerbeitrag auf Übernachtung und Vollpension entfallen, macht ein eigener Tarif für Gäste keinen Sinn. Nichtsdestotrotz sind die herzlich willkommen!

Für Kinder gibt’s tatsächlich Nachlass, Kinder bis 8-14 Jahren zahlen 50%, Kinder von 3-7 Jahren 30%, noch jünger nix. (Das Feriendorf selbst gibt Kindern keinen relevanten Rabatt – die Preise sind ja an sich schon kinderfreundlich -, wir versuchen das durch “Umlage” hinzubekommen.)

- Können wir auch zelten?

Es gibt für alle Gäste ausreichend Plätze in den Gruppenunterkünften und Zimmern. Zudem bietet sich Zelten aufgrund des bergigen Geländes ohnehin nicht an.

Dennoch konnten wir diesmal eine Ausnahmegenehmigung für wenige Zelte in einem bestimmten Bereich bekommen. Wenn Du zelten willst, dann schreibe eine Email an matthias@spiritcamp.de!

- Kann ich am Spiritcamp teilnehmen, ohne im Feriendorf zu übernachten?

Nur in Ausnahmefällen (Anfragen an matthias@spiritcamp.de). Zum einen: Eigentlich macht diese Lösung keinen Sinn, denn das Camp lebt ja davon, dass man zusammen untergebracht ist. Zum anderen: Da die Stadt Hannover das Feriendorf nur als “Komplettpaket” – Geländenutzung, Übernachtung und Vollpension – anbietet, können wir das Spiritcamp für externe Übernachter nicht günstiger anbieten (also kostet es auch dann 53 Euro inklusive dem wunderbaren Essen).

- Warum sind keine Hunde erlaubt?

Wie schon 2013 sind auch 2015 keine Hunde auf dem Gelände erlaubt. Die Betreiber des Feriendorfs sind in dieser Frage sehr strikt und wir konnten da auch bei mehrmaligem Nachhaken keine Änderung erreichen.

- Ich finde die Idee so großartig, dass ich beim Spiritcamp gerne helfen/mitmachen möchte! Was kann ich tun?

Ja, warum nicht? Wir freuen uns immer über Unterstützung! Schicke einfach eine Mail an matthias@spiritcamp.de!

- Was brauche ich für die Übernachtung?

Übernachtet wird tatsächlich auf Matratzen. Isomatten braucht’s also nicht. Was es braucht:
1. Bettlaken plus 2. Kissen- und Bettbezug oder Schlafsack!

- Was muss ich sonst so mitbringen? Woran sollte ich denken?

Keine Angst… alle Infos kommen rechtzeitig. Ein paar Tage vor dem Turnier wird’s auch noch ein Playersbook (als PDF für’s Smartphone oder zum Ausdrucken) geben. Darin steht dann alles, absolut alles (Geländeplan, Spielpläne, Wissenswertes,…)!

- “Spiritcamp”… habe ich den Namen schonmal woanders gehört?

Kann sein! In Münster (beste Grüße an Martin und die Greenhorns) gab’s 2010/2011 schon eine Frisbee-Veranstaltung, die so hieß, ein Ultimate-Eintages-Turnier. Parallel dazu fand in Münster das “Discgolf-Camp” statt, ein Eintages-Discgolf-Turnier. (Dazu gab’s sogar noch Freestyle-Showeinlagen.) Das Discgolf-Camp fand übrigens letztes Jahr wieder als Eintages-Discgolf-Turnier statt.

- Ich möchte gerne als Sponsor / Partnerunternehmen dabei sein! Was kann ich tun?

Auch wenn das Spiritcamp keine gewinnorientierte Veranstaltung ist, ist alles, was es für die Teilnehmer günstiger macht (oder einen anderen Mehrwert bietet), natürlich willkommen! Bitte an matthias@spiritcamp.de schreiben!

- Wieso gibt’s kein Discdogging?

Leider ganz einfache Antwort: Im Feriendorf Eisenberg besteht ein Hundeverbot. (Ja, die Fotos mit Hund drauf sind irreführend – aber da wussten wir das noch nicht…)